Aktuelle Publikationen

 
  • Dartsch, Michael: Musikalische Bildung. Hintergründe, Relevanz und Konsequenzen. In: Sigg, Gabriele; Zimmermann, Andreas (Hrsg.): Emotionale Bildung. Die vergessene Seite der Bildungsdebatte. Hamburg: Dr. Kovač, 2018
  • Dartsch, Michael; Rolle, Christian; Schlothfeldt, Matthias; Vandré, Philipp; Weber, Julia (Hrsg.):Handreichungen zur Kompositionspädagogik. Texte und Materialien für Unterricht und Projektarbeit. www.kompaed.de, im Netz seit Februar 2018
  • Dartsch, Michael: Unterrichtsentwicklung im Bereich der Elementaren Musikpraxis. In: Verband deutscher Musikschulen (Hrsg.): Spektrum Inklusion. Wir sind dabei! Wege zur Entwicklung inklusiver Musikschulen. Bonn: Verband deutscher Musikschulen, 2017, S. 153-157
  • Dartsch, Michael: Musik als Möglichkeit für alle von Anfang an. In: Verband deutscher Musikschulen (Hrsg.): Spektrum Inklusion. Wir sind dabei! Wege zur Entwicklung inklusiver Musikschulen. Bonn: Verband deutscher Musikschulen, 2017, S. 139-140
  • Geuen, Heinz; Stöger, Christine (2017): "Spielarten" - Musizieren im allgemeinbildenden Musikunterricht aus Perspektive der Cultural Studies: Ein Gedankenexperiment. In: Cvetko, Alexander; Rolle, Christian (Hg.): Musikpädagogik und Kulturwissenschaft. Münster, New York: Waxmann, S. 57-72.
  • Rappe, Michael; Stöger, Christine (2017): "I wanna do b-boy moves, but I wanna be known as a b-girl". In: Cvetko, Alexander; Rolle, Christian (Hg.): Musikpädagogik und Kulturwissenschaft. Münster, New York: Waxmann, S. 137-152.
  • Dartsch, Michael: Musik in der Frühpädagogik: Wissenschaftliche Ergebnisse und Herausforderungen an die Fachkräfte. In: Balluseck, Hilde von (Hrsg.): Professionalisierung der Frühpädagogik. Perspektiven, Entwicklungen, Herausforderungen. Opladen; Berlin; Toronto: Barbara Budrich 2017, 2. aktualisierte und überarbeitete Ausgabe, S. 213-220
  • Meyer, Claudia (2016): Kindliche Neugier an allem, was klingt. Musikalisches Potenzial von Kindern wahrnehmen und unterstützen. In: Die Kindergartenzeitschrift Heft 46/2016. Seelze, S.37 - 41
  • Gerards, Marion/Meyer, Claudia (2016): In 80 Liedern um die Welt? Anforderungen an eine kultursensible Bildung in Kindertagesstätten. In: Katharina Bradler (Hrsg.): Vielfalt im Musizierunterricht. Mainz 2016, S. 63-75
  • Meyer, Claudia (2016): Heterogenität im Monheimer Improvisationsorchester. In: Katharina Bradler (Hrsg.): Vielfalt im Musizierunterricht. Mainz 2016, S. 187 - 198
  • Meyer, Claudia (2016): Musik für alle! In: Meine Kita. Das didacta Magazin für den Elementarbereich. Darmstadt 2016, S. 18-20 und In: didacta. Das Magazin für lebenslanges Lernen. Darmstadt 2016, S. 52-54
  • Ardila-Mantilla, Natalia; Röbke, Peter; Stöger, Christine; Wüstehube, Bianka (Hg.) (2016): Herzstück Musizieren. Instrumentaler Gruppenunterricht zwischen Planung und Wagnis (= Üben & Musizieren. Texte zur Instrumentalpädadgogik). Mainz: Schott.
  • Lehmann, Andreas C.; Dartsch, Michael (Hg.): Frühe Bildung 5, 2016, 3. Schwerpunkt: Frühe musikalische Bildung
  • Dartsch, Michael (2016): Musiklernen in der frühen Kindheit. Grundfragen und Tendenzen. In: Staege, Roswitha (Hrsg.): Ästhetische Bildung in der frühen Kindheit. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, S. 227-244
  • Dartsch, Michael (2016): Paradigmen musikpädagogischer Arbeit mit Kindern im Grundschulalter. In: Oravec, Lina; Weber-Krüger, Anne (Hrsg.): Musiklernen in der Grundschule. Impulse aus Elementarer und schulischer Musikpädagogik. Essen: Die Blaue Eule, 2016, S. 55-70
  • Dartsch, Michael (2016): Zielsetzungen der Instrumentalpädagogik. In: Busch, Barbara (Hrsg.): Grundwissen Instrumentalpädagogik. Ein Wegweiser für Studium und Beruf. Wiesbaden: Breitkopf & Härtel, S. 17-32
  • Dartsch, Michael (2016): Zum Begriff der Musik. In: Busch, Barbara (Hrsg.): Grundwissen Instrumentalpädagogik. Ein Wegweiser für Studium und Beruf. Wiesbaden: Breitkopf & Härtel, S. 13-17
  • Geuen, Heinz; Stöger, Christine (2016): "Lesarten entwickeln" - eine kulturwissenschaftliche Perspektive auf Lernen und Lehren im Musikunterricht. In: Dreßler, Susanne (Hg.): Zwischen Irritation und Erkenntnis. Zum Problemlösen im Fachunterricht. Münster, New York: Waxmann, S. 63-82.
  • Laufer, Daniela (2016): ‚Ein gutes Leben für alle‘ - Grundlegende Betrachtungen zum inklusiven Musikunterricht. In: Diskussion Musikpädagogik, 70 Jg., S. 30-35.
  • Rappe, Michael; Stöger, Christine (2016): Lernen Im Cypher. Die Tanzkultur des Breaking - eine Anregung für das Musizieren? In: Ardila-Mantilla, Natalia u.a. (Hg.): Herzstück Musizieren. Instrumentaler Gruppenunterricht zwischen Planung und Wagnis (= Üben & Musizieren. Texte zur Instrumentalpädagogik). Mainz: Schott, S. 117-127.
  • Ardila-Mantilla, Natalia (2016): „Einzelunterricht ist sehr zielführend. Gruppenunterricht… hm“. Vorstellungen von der musikalischen Wissensvermittlung und ihre didaktischen Konsequenzen im instrumentalen Gruppenunterricht. In: Ardila-Mantilla, Natalia; Röbke, Peter; Stöger, Christine; Wüstehube, Bianka (Hg.) (2016): Herzstück Musizieren. Instrumentaler Gruppenunterricht zwischen Planung und Wagnis. Mainz: Schott Music (Üben & Musizieren. Texte zur Instrumentalpädagogik). S. 101‑115.
  • Aigner-Monarth, Elisabeth; Ardila-Mantilla, Natalia (2016): Musizierräume – Lernräume – Spielräume. Künstlerisches und didaktisches Handeln im instrumentalen Gruppenunterricht. In: Ardila-Mantilla, Natalia; Röbke, Peter; Stöger, Christine; Wüstehube, Bianka (Hg.) (2016): Herzstück Musizieren. Instrumentaler Gruppenunterricht zwischen Planung und Wagnis. Mainz: Schott Music (Üben & Musizieren. Texte zur Instrumentalpädagogik). S. 33‑44.
  • Dartsch, Michael (2015): „Je früher, desto besser“ oder „einfach noch zu früh“? Didaktische und psychologische Überlegungen zum Frühinstrumentalunterricht. In: European Piano Teachers Association Sektion der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.): Aller Anfang ist … EPTA-Dokumentation 2013/14. Beiträge vom Kongress in Berlin 2013 und vom Seminar in Fulda 2014. Beiträge vom Europäischen EPTA-Kongress in Düsseldorf 2013. Düsseldorf: Staccato, S. 108-118.
  • Dartsch, Michael (2015): Glück und Unglück des Musizierens. Unter besonderer Berücksichtigung der Elementare Musikpraxis. In: Bradler, Katharina; Losert, Martin; Welte, Andrea (Hrsg.): Musizieren und Glück. Perspektiven der Musikpädagogik. Mainz: Schott, S. 55-64.
  • Dartsch, Michael (2015): Planvoll planen. Gedanken zur Planung von Musizierunterricht. In: üben & musizieren (32, 1), S. 6-10
  • Geuen, Heinz & Rappe, Michael (2015): Pop als postkoloniale Gehörbildung. Überlegungen zu einer Cultural Studies-basierten Didaktik der populären Musik, in: Ahlers, Michael (Hg.): Popmusik-Vermittlung. Zwischen Schule, Universität und Beruf. Berlin, Münster (Theorie und Praxis der Musikvermittlung, 14). S. 298-305.
  • Göllner, Michael & Niessen, Anne (2015): Ansätze von Öffnung im Musikklassenunterricht in der Wahrnehmung von Lehrenden und Schülern. Eine Fallstudie auf Basis qualitativer Interviews. In: Beiträge empirischer Musikpädagogik (2), S. 1-30. Online verfügbar (zuletzt geprüft am 18.02.2016).
  • Hesselmann, Daniel (2015): In Metaphern über Musik sprechen. Grundlagen zur Differenzierung metaphorischer Sprache im Musikunterricht. (= Musicolonia. Bd. 15)
  • Niessen, Anne; Knigge, Jens (Hg.) (2015): Theoretische Rahmung und Theoriebildung in der musikpädagogischen Forschung. Münster: Waxmann (Musikpädagogische Forschung, 36).
  • Niessen, Anne (2015): Musikpädagogische Perspektiven auf Heterogenität und die Ambivalenz der Anerkennung. Ergebnisse einer qualitativen Interviewstudie mit Lehrenden des Programms "Jedem Kind ein Instrument". In: Zeitschrift für interpretative Schul- und Unterrichtsforschung (ZISU) (4), S. 106–118.
  • Niessen, Anne (2015): Die Sicht von JeKi-Lehrenden auf den Unterricht im ersten Schuljahr im Programm Jedem Kind ein Instrument. In: Ulrike Kranefeld (Hg.): Instrumentalunterricht in der Grundschule. Prozess- und Wirkungsanalysen zum Programm Jedem Kind ein Instrument. Berlin: BMBF (Bildungsforschung, 41), S. 131–147. Online verfügbar (zuletzt geprüft am 01.01.2015).
  • Niessen, Anne (2015): Zu Funktion und Verhältnis von Bewertungsmaßstäben in musikpädagogischer Evaluationsforschung. In: Diskussion Musikpädagogik (68), S. 21–26.
  • Niessen, Anne (2015): Zuschreibungen zur sozialen Herkunft im Kontext musikalischer Bildung. Ergebnisse einer qualitativen Interviewstudie mit Lehrenden des Programms ‚Jedem Kind ein Instrument'. In: Karin Bräu und Christine Schlickum (Hg.): Soziale Konstruktionen in Schule und Unterricht. Zu den Kategorien Leistung, Migration, Geschlecht, Behinderung, Soziale Herkunft und deren Interdependenzen. Leverkusen: Budrich, Barbara, S. 279–290.
  • Rappe, Michael; Stöger, Christine (2015): Breaking oder die Verpflichtung, seinen eigenen Stil zu entwickeln. In: Diskussion Musikpädadgogik 65/2015, S. 18-25.
  • Schmidt, Anna Magdalena (2015): Die imaginäre Grenze. Eine Untersuchung zur Bedeutung von Musik für Jugendliche türkischer Herkunft in Deutschland und ihre Verortung im Diskurs der interkulturell orientierten Musikpädagogik (= Musicolonia. Bd. 14).
  • Ardila-Mantilla, Natalia; Buchborn, Thade (2015): Praxis durchleuchten – Praxis verbessern. Zwei Wiener Beispiele für Forschung mit engem Bezug zum musikpädagogischen Berufsalltag. In: Schmid, Silke (Hg.) (2015): Musikunterricht(en) im 21. Jahrhundert. Begegnungen – Einblicke – Visionen. Augsburg: Wißner-Verlag (Forum Musikpädagogik, 125). S. 145‑158.
  • Ardila-Mantilla, Natalia (2015): Vielfältige Arbeitsweisen, verschiedene Zielvorstellungen, koexistierende Communities. Die Pluralität der Musikschularbeit aus der Perspektive der Lehrerinnen und Lehrer. Ardila-Mantilla, Natalia; Röbke, Peter; Stekel, Hanns (2015): Musikschule gibt es nur im Plural. Drei Zugänge. Rum bei Innsbruck: Helbling Verlag (Wiener Beiträge zur Musikpädagogik, 1). S. 51-78.
  • Röbke, Peter; Ardila-Mantilla, Natalia; Stekel, Hanns (2015): Jeder Schüler der Musikschule soll seine persönliche Perspektive finden. Hanns Stekel, Leiter der Johann-Sebastian-Bach-Musikschule Wien, antowrtet auf Fragen von Natalia Ardila-Mantilla und Peter Röbke. S. 79-91.
  • Ardila-Mantilla, Natalia (2015): Vielfalt bejahen – aber wie? Wie die Musikschule unterschiedlichen musikalischen Interessen und Lernwegen entgegenkommen kann. In: Üben und Musizieren 2/2015, S. 12-15.
  • Bechtel, Dirk (2014): Gelingende Fortbildung. Professionelles Lernen aus der Sicht von Musiklehrerinnen und -lehrern. Verlag Dohr: Köln.
  • Dartsch, Michael (2014): Raus aus der Lehrerrolle. Situative musikalische Arbeit in der Kita. In: üben & musizieren (31, 1), S. 38-40.
  • Dartsch, Michael (2014): Musik lernen – Musik unterrichten. Eine Einführung in die Musikpädagogik. Wiesbaden; Leipzig; Paris: Breitkopf & Härtel.
  • Dartsch, Michael (2014) (Hg.): Musik im Vorschulalter. Dokumentation Arbeitstagung 2013. Kassel: Gustav Bosse.
  • Dartsch, Michael (2014): Musiklernen im Vorschulalter. Grundfragen und Tendenzen. In: Dartsch, Michael (Hrsg.): Musik im Vorschulalter. Dokumentation Arbeitstagung 2013. Kassel: Gustav Bosse, S. 9-25.
  • Dartsch, Michael (2014): Vorschulische Musikerziehung. http://www.miz.org/static_de/themenportale/einfuehrungstexte_pdf/01_BildungAusbildung/dartsch_vorschulische_musikerziehung.pdf
  • Dartsch, Michael (2014): Instrumentaler Anfangsunterricht mit Kindern. Impulse aus der Elementaren Musikpädagogik. In: Busch, Barbara (Hg.): Spielraum Instrument. Neue Studientexte zur Instrumentalpädagogik. Augsburg: Wißner, S. 91-97.
  • Steffen-Wittek, Marianne; Dartsch, Michael (2014) (Hg.): Improvisation. Reflexionen und Praxismodelle aus Elementarer Musikpädagogik und Rhythmik. Regensburg: ConBrio.
  • Stiller, Barbara; Dartsch, Michael (2014): Improvisation in der Konzertpädagogik. In: Steffen-Wittek, Marianne; Dartsch, Michael (Hg.): Improvisation. Reflexionen und Praxismodelle aus Elementarer Musikpädagogik und Rhythmik. Regensburg: ConBrio, S. 305-314.
  • Lion, Brigitte; Stöger, Christine (2014): Creating Space for Reflection. Experiences with the accompagnato Teacher Training Model. In: De Baets, Thomas / Buchborn, Thade (Hg.): European Perspectives on Music Education. The Reflective Music Teacher. Innsbruck, Esslingen, Bern-Belp: Helbling, S. 227-238.
  • Meyer, Claudia; Sheridan, Angelika (2014): Improvisationsorchester - Elementare Musikpraxis. Zusammenspiel individueller Entscheidungen und kollektiver Qualität. In: Marianne Steffen-Wittek/Michael Dartsch (Hrsg.): Improvisation. Reflexionen und Praxismodelle aus Elementarer Musikpädagogik und Rhythmik. Regensburg: ConBrio, S. 207 - 221
  • Niessen, Anne (2014): Are Music Teachers’ Everyday Reflections Research? Qualitative Findings on Music Teachers and Remarks on Researching Learning. In: Thomas de Baets und Thade Buchborn (Hg.): The Reflective Music Teacher. Esslingen: Helbling (European Perspectives on Music Education, 3), S. 79–93.
  • Niessen, Anne (2014): Individualkonzepte von Musiklehrenden. Eine qualitative Studie als Beitrag zur musikpädagogischen Grundlagenforschung. In: Art Education Research (9), S. 1–9. Online verfügbar (zuletzt geprüft am 10.01.2015).
  • Niessen, Anne (2014): Die Rahmenbedingungen der Lehrendenkooperation im ersten Jahr des musikpädagogischen Programms ‚Jedem Kind ein Instrument‘. Ergebnisse einer qualitativen Interviewstudie. In: Beiträge empirischer Musikpädagogik (2), S. 1–23. Online verfügbar (zuletzt geprüft am 17.11.2014).
  • Niessen, Anne; Knigge, Jens; Vogt, Jürgen (2014): „Forschung aus der Perspektive musikpädagogischer Praxis“ aus der Perspektive musikpädagogischer Forschung. In: ZfKM, S. 68–80. Online verfügbar (zuletzt geprüft am 07.02.1014)
  • Niessen, Anne; Knigge, Jens (2014): Kompetenzorientierung in der Musikpädagogik. Eine Replik auf Kapitel 7. In: André Bresges, Bernadette Dilger, Thomas Hennemann, Johannes König, Heike Lindner, Andreas Rohde et al. (Hg.): Kompetenzen diskursiv. Terminologische, exemplarische und strukturelle Klärungen in der LehrerInnenbildung. Münster: Waxmann (LehrerInnenbildung gestalten, 4), S. 121–126.
  • Rappe, Michael; Stöger, Christine (2014): “Lernen nicht, aber …” - Bildungsprozesse im Breaking. In: Clausen Bernd (Hg.): Teilhabe und Gerechtigkeit (= Musikpädagogische Forschung Bd. 35). Münster, New York: Waxmann, S. 145-158.
  • Stöger, Christine (2014): Ressourcenorientierung im Studium. Zum Alltag an einer Musikhochschule. In: Musikphysiologie und Musikermedizin 1/2014, S. 42-45.
  • Weber-Krüger, Anne (2014): Bedeutungszuweisungen in der Musikalischen Früherziehung. Integration der kindlichen Perspektive in musikalische Bildungsprozesse. Waxmann: Münster.

Darstellung anpassen

Schriftgröße